Digitalisierung

6 Min. Lesezeit

Fehler bei der Digitalisierung in der Gastronomie

Das Hotel- und Gaststättengewerbe durchläuft einen bedeutenden Wandel, wobei die Digitalisierung ein immer wichtigerer Bestandteil der Branche wird. Die Digitalisierung von Prozessen und Dienstleistungen ermöglicht schnellere und effizientere Abläufe in Hotels, Restaurants, Bars und anderen Einrichtungen des Gastgewerbes. Wie bei jeder Umstellung auf digitale Lösungen gibt es jedoch auch hier potenzielle Fallstricke, die es zu vermeiden gilt. Fehler bei der Digitalisierung können schwerwiegende Folgen für Gastgewerbebetriebe haben. Dieser Artikel befasst sich mit den häufigsten Fehlern, die bei der Digitalisierung des Gastgewerbes gemacht werden, und wie Sie diese vermeiden können.

Erstellt am
Zuletzt aktualisiert am
Fehler bei der Digitalisierung in der Gastronomie

Fehler bei der Digitalisierung in der Gastronomie

1. Alles muss schnell und mit wenigen Klicks funktionieren 

2. Kein oder ungenügendes Social Media Marketing

3. Angst vor Automatisierung erhöht Arbeits- und Kostenaufwand

4. Das Personal wird nicht in den Prozess mit einbezogen 

5. Fehlende Schnittstellen zwischen den Systemen 

6. Unüberlegte Auswahl des Anbieters

7. Digitalisierung mit Umbau gleichsetzen

8. Umständliche Menüführung und fehlende „Mobilität“ auf Websites

9. Fazit 

image (32).jpg

1. Alles muss schnell und mit wenigen Klicks funktionieren

Mit der Umstellung auf digitale Lösungen wollen viele Gastronomiebetriebe die einfachste und schnellste Lösung, die möglich ist. Auch wenn es verlockend sein mag, alles schnell zu erledigen, ist es absolut wichtig, sich Zeit zu nehmen und Genauigkeit zu gewährleisten. Ein überstürzter Prozess kann zu Fehlern bei der Dateneingabe, falschen Kundeninformationen oder falsch eingegebenen Rechnungssystemen führen - was sich langfristig nachteilig auf den Erfolg eines Unternehmens auswirken kann. Eine erfolgreiche Umstellung auf ein vollständig digitalisiertes System erfordert Zeit und eine gründliche Vorbereitung sowie eine schnelle Fehlerbehebung bei auftretenden Problemen. Wenn Sie während dieses Prozesses geduldig sind, können Sie nicht nur kurzfristige Erfolge, sondern auch langfristige Nachhaltigkeit gewährleisten.

Beyond.Host

Beliebt bei anderen Kunden:

Beyond.Host

Beyond.Host ist eine cloudbasierte Software, die dazu beiträgt, die Kommunikation zwischen Referenten und Mitarbeitern in Tagungsräumen durch digitale Übertragung von Serviceanfragen zu verbessern.

Es bietet mehr als nur ein einfaches Service-Ruf-System und verfügt über eine benutzerfreundliche und intuitiv zu bedienende Oberfläche. Mit verschiedenen Service-Optionen wie „Refresh Room“, „Look Room“ oder „Messaging“ bietet Beyond.Host Lösungen für die wichtigsten Bedürfnisse im Tagungsbereich.

Darüber hinaus unterstützt es die interaktive Kommunikation zwischen Trainern, Referenten und Teilnehmern durch die Verwendung der Beyond.Host User App.

2. Kein oder ungenügendes Social Media Marketing

Es ist leicht, sich von der unendlichen Vielzahl der heute verfügbaren, scheinbar lebensverändernden digitalen Tools mitreißen zu lassen und anzunehmen, dass effektives digitales Marketing keinen großen Aufwand erfordert, aber es lohnt sich nicht, dieses Risiko einzugehen. Wenn man es dem Zufall überlässt, kann digitales Marketing oft nach hinten losgehen und zu einem stetigen Rückgang der Kundenzahl führen. Unternehmen haben erlebt, wie ihr Erfolg durch Fehler, die auf unzureichender Marktforschung oder der Wahl der falschen Tools und Strategien für ihre Zielgruppen beruhten, schnell zunichte gemacht wurde. Um diesen Fehler zu vermeiden, sollten Unternehmen ihren aktuellen Bedarf ermitteln, damit sie eine strategische digitale Marketingkampagne planen können, die auf ihre spezifischen Ziele zugeschnitten ist. Die Investition in spezialisierte Schulungen, Beratungen und Einstellungen kann auch Aufschluss darüber geben, wie sich alle Marketingkanäle - von der bezahlten Suche über soziale Medien bis hin zu E-Mail-Kampagnen - am besten optimieren lassen. All dies trägt dazu bei, ein wirkungsvolles und dennoch strukturiertes Programm für die gesamte Customer Journey zu erstellen, genau wie bei allen traditionellen Marketingmaßnahmen.

3. Angst vor Automatisierung erhöht Arbeits- und Kostenaufwand

Die Digitalisierung von Gastronomiebetrieben ist heute einer der wichtigsten Trends im Gastgewerbe, da sie den Betreibern die Möglichkeit bietet, ihren Wettbewerbsvorteil durch die Implementierung von Technologielösungen zu steigern. Trotz ihrer Bedeutung haben viele Gastronomen immer noch Zweifel und Bedenken wegen der hohen Investitionskosten, die mit der Digitalisierung ihres Geschäfts verbunden sind. Jüngste Studien haben jedoch gezeigt, dass 72 % der Gastronomiebetriebe ihre Wettbewerbsfähigkeit durch den Einsatz digitaler Lösungen und den Zugang zu umfassenderen Daten, ihre Kunden und Ressourcen steigern konnten. Hinzu kommt, dass diese digitalen Tools, wenn sie erst einmal eingeführt sind, zu automatisierten Prozessen werden, die langfristig Zeit und Geld sparen - ein Konzept, das für Gastronomen ohne vorherige Erfahrung nur schwer vorstellbar ist. Daher gibt es ein großes Bildungsangebot für diejenigen, die wissen wollen, wie sie die Digitalisierung am besten angehen, um maximale Erträge und geringere Kosten zu erzielen - was die Investition in solche Technologien insgesamt zu einer vorteilhaften Entscheidung macht.

image (34).jpg

4. Das Personal wird nicht in den Prozess mit einbezogen

Am Arbeitsplatz kann die Digitalisierung ein unglaublich leistungsfähiges Werkzeug sein, das ungeahntes Potenzial freisetzt. Wenn die Mitarbeiter jedoch nicht in der Lage sind, diese neuen Technologien richtig zu nutzen, bleiben alle mit der Digitalisierung verbundenen Möglichkeiten ungenutzt. Unternehmen, die Spitzentechnologien nutzen wollen, müssen daher sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter angemessen geschult und für die Nutzung dieser Technologien gerüstet sind, um jegliche Fallstricke zu vermeiden. Ohne die Befähigung der Mitarbeiterinnen zum Umgang mit digitalen Lösungen wird keine noch so moderne Technologie zu einer höheren Produktivität oder Rentabilität führen. Der Schlüssel liegt darin, dafür zu sorgen, dass die digitale Transformation nicht zu einer Belastung wird, sondern es jedem Einzelnen im Unternehmen ermöglicht, sein Bestes zu geben und maßgeblich zum Erfolg beizutragen.

5. Fehlende Schnittstellen zwischen den Systemen

Bei der Auswahl digitaler Werkzeuge ist es wichtig, deren Funktionalität und den Grad der Integration zwischen verschiedenen Systemen zu berücksichtigen. Ein effizienter Betrieb erfordert ein hohes Maß an Verbindungen zwischen den verschiedenen verwendeten Systemen und Geräten - andernfalls wird das Auffinden und Verwenden von Daten schnell kompliziert. Schnittstellen sind in diesem Konzept der Schlüssel: Sie ermöglichen den Austausch von Daten zwischen verschiedenen Anwendungen. Fehlt die Verbindung zwischen den Geräten, können sich einzelne Systeme kontraproduktiv auswirken und man verliert schnell den Überblick. Es ist wichtig, diese Faktoren abzuwägen, wenn man in die Welt der elektronischen Hilfsmittel für die Arbeit eintaucht.

6. Unüberlegte Auswahl des Anbieters

Die Digitalisierung eines Gastronomiebetriebs ist keine leichte Aufgabe und die Investition in die richtigen Softwareprogramme ist ein wichtiger, aber nicht unbedingt ausreichender Faktor für eine erfolgreiche Transformation. Die Wahl des Anbieters, dem Sie Ihre digitale Reise in der Gastronomie anvertrauen, macht den Unterschied: Die Wahl eines versierten Anbieters stellt sicher, dass er sein Fachwissen und seine Erfahrung nutzt, um technologiebasierte Lösungen vorzuschlagen, die Ihr Dienstleistungsangebot verbessern und Ihnen helfen, wichtige Prozesse schnell, effektiv und sicher einzurichten. Der richtige Anbieter ist in der Lage, potenzielle technische Probleme zu erkennen, bevor sie entstehen und dafür zu sorgen, dass es keine Lücken im Service oder in den Prozessen gibt. Achten Sie darauf, dass Sie sich für einen Partner entscheiden, der sichere und zuverlässige Dienste mit angemessener technischer Unterstützung anbietet, damit Ihr Gastronomiebetrieb neue Wege in der digitalen Welt beschreiten kann!

image (35).jpg

7. Digitalisierung mit Umbau gleichsetzen

Die Digitalisierung bestehender Systeme und Strukturen kann große Auswirkungen auf das Geschäft haben, von der Schaffung neuer Möglichkeiten bis hin zu erheblichen Kosteneinsparungen. Es sind jedoch nicht immer große Eingriffe erforderlich, um von diesen neuen Technologie zu profitieren. Tatsächlich gibt es viele Maßnahmen, die Unternehmen auch ohne einen Umbau sofort ergreifen können, z. B. die Einführung von Technologie am Arbeitsplatz, um effektiver zu kommunizieren, die Rationalisierung von Prozessen durch die Digitalisierung von Dateneingabe und Dokumentation oder die Ermutigung der Mitarbeiter, digitale Werkzeuge wie soziale Netzwerke und Software für die Zusammenarbeit zu nutzen. Innovationen wie Kiosk-Kassensysteme und Kundenkarten können auch innerhalb eines bestehenden Rahmens erprobt werden, wenn es um den Betrieb Ihres Geschäfts geht; auch wenn der Beginn eines Umbaus in dieser Hinsicht gute Chancen für einen Wandel bietet, gibt es auch ohne einen solchen ein großes Potenzial.

image (36).jpg

8. Umständliche Menüführung und fehlende „Mobilität“ auf Websites

Eine einladende und moderne Homepage ist für jeden gastronomischen Betrieb unerlässlich. Sie sollte ansprechend und einfach zu navigieren sein und die wichtigsten Informationen enthalten, wie z. B. die Art der angebotenen Speisen und die Öffnungszeiten. Um sicherzustellen, dass potenzielle Gäste von verschiedenen Geräten aus nahtlos auf die Informationen zugreifen können, muss sie im responsive Design erstellt werden. Mit diesem Ansatz kann die Website ihr Design-Layout automatisch an die Bildschirmgröße des Geräts anpassen, von dem aus sie aufgerufen wird. All dies wird dazu beitragen, neue Kunden anzulocken und sie zu inspirieren, dort zu essen, noch bevor sie das Restaurant betreten.

image (37).jpg

9. Fazit

Die Digitalisierung eines Gastronomie Betriebs kann  viele Vorteile bringen, von Kosteneinsparungen bis hin zu höherer Effizienz. Damit die Umstellung erfolgreich verläuft, ist es jedoch wichtig, alle Aspekte des Prozesses zu berücksichtigen. Die Wahl eines Anbieters mit Erfahrung und Fachwissen im Bereich digitaler Lösungen ist von entscheidender Bedeutung; er kann Ihrem Unternehmen helfen, neue Wege in der digitalen Welt zu gehen. Darüber hinaus sollten Unternehmen in Erwägung ziehen, Technologie an ihrem Arbeitsplatz einzusetzen, um effektiver zu kommunizieren und eine einladende Website mit einer modernen Homepage zu erstellen. Mit diesen Schritten im Hinterkopf können Sie sicherstellen, dass Ihr Gastronomiebetrieb für das digitale Zeitalter gerüstet ist. Wenn Sie in die Digitalisierung investieren, können Sie von all ihren Vorteilen profitieren und haben langfristigen Erfolg. Die Zukunft der digitalen Gastronomie ist vielversprechend und Unternehmen, die für den Übergang bereit sind, können in den kommenden Jahren davon profitieren.  Beginnen Sie also noch heute mit Ihrer Transformation!